In Zeiten von Abhörskandalen macht sich der ein oder andere vielleicht Gedanken darüber, ob seine Daten in den diversen Clouds von Google, Dropbox und Co. sicher aufgehoben sind. Warum also die Daten nicht in der eigenen Wolke lagern? Beim Hosting der Daten auf einem eigenen, in Deutschland gehostetem Server seit ihr zumindest nicht in direkter Schlagweite von NSA, CIA und Konsorten. Als Software-Plattform für die Realisierung bietet sich die freie und quelloffene Software ownCloud an.

owncloud-logo

ownCloud bieter euch universellen Zugriff auf eure Files über einen Webzugang oder WebDAV. Zusätzlich bekommt ihr eine Plattform, um eure Kontakte, Kalender und Lesezeichen auf all euren Geräten zu syncronisieren und zu editieren.  Zusätzlich existieren mobile Clients für Apple und Android.

Die Installation benötigt stellt ein Minimum an Erfordernissen an den Server und benötigt dort auch keine speziellen Berechtigungen. Beim deutschen Hoster Strato sind jedoch einige Dinge zu beachten, damit ownCloud richtig läuft. Diese Hinweise gehen davon aus, dass ihr ownCloud bereits installiert habt.

1.) Ermittlung des restlichen freien Speicherplatz (der euch zugewiesen wurde)
Die bei ownCloud benutzte Funktion zur Ermittlung des restlichen freien Speicherplatz schlägt bei Strato fehl. Es gibt jedoch einen Korrektur, die diese Funktion wieder lauffähig macht. Dazu müsst ihr eine Zeile in der Datei local.php editieren. Diese Datei findet ihr

bei Version 4 im Ordner: /owncloud/lib/filestorage/
bei Version 5im Ordner: /owncloud/lib/files/storage/

Sucht in dieser Datei die Zeile mit dem Inhalt

return @disk_free_space($this->datadir.$path);

und ändert diese in

return disk_free_space(‘/’);

Nach dem Ändern speichert ihr die Datei und schiebt sie wieder zurück auf den Server.

2.) Maximale Dateigröße von 16 MB für den Upload erhöhen
Strato lässt bei PHP 5.5.x eine maximale Dateigröße von 16 MB für den Upload zu. Diese Einstellung wird durch  die globalen Einstellungen der php.ini geregelt.  Eure Einstellung lässt sich ganz einfach mittels einer phpinfo.php Datei verifizieren.  Es gibt aber auch die Möglichkeit, die globalen Werte der php.ini mit einer lokalen php.ini zu überschreiben. Speichert dazu einfach den folgenden Inhalt in einer Textdatei namens php.ini und schiebt diese ins Rootverzeichnis eurer ownCloud-Installation ( meist: www.euredomain.de/owncloud/php.ini )

file_uploads = On
max_execution_time = 120
post_max_size = 100M
memory_limit = 200M
register_globals = Off
safe_mode = Off
upload_max_filesize = 100M
session.gc_maxlifetime = 1440
session.cache_expire = 180
magic_quotes_gpc = Off
magic_quotes_runtime = Off
magic_quotes_sybase = Off

Mit dieser lokalen php.ini erhöht ihr euren maximale Dateigröße auf 100MB je Upload.

Eines noch zum Thema Sicherheit: Strato bietet euch die Möglichkeit, per ssl (https://) auf euren Webspace zuzugreifen.  Lautet eure Domain http://www.euredomain.de, müsst ihr https://www.ssl-id.de/euredomain.de/ vewenden. Ein verschlüsselter Zugriff auf eure ownCloud-Installation lautet dann https://www.ssl-id.de/euredomain.de/owncloud. Diese URL lässt sich natürlich auch mit den Apple und Android-Apps verwenden.

Wo sind die Bilder hin?