Link des Tages

Hundedrehung

0

ultdkjey5zh5ertzui

Wo sind die Bilder hin?

Kim Schmitz is looking at things

0

Das ist ja mal geil! Nach „Kim Jong-Il is looking at things“ und „Kim Jung-Un is looking at things“ gibts jetzt auch ein „Looking at“ unseres allseits beliebten „Kim DotCom Schmitz“ : „Kim Schmitz is looking at things„!

Wo sind die Bilder hin?

Fallout Monopoly

0

Die Medien-Desingnerin Elisabeth Redel hat für ihren Freund eine Fallout-Version des Brettspiel Klassikers Monopoply gesbastelt. Geniale Sache! Nur Schade, daß man dieses Spiel wahrscheinlich nie kaufen können wird…

Links zum Thema:
Homepage von Elisabeth Redel
Deviant Art Seite
Die Spieleserie Fallout bei Wikipedia
Die Fallout-Spiele bei Amazon

Wo sind die Bilder hin?

Flug AF 447 – Die Auswertung

0

 

Die französische französische Flugunfalluntersuchungsbehörde BEA (Bureau d’Enquêtes et d’Analyses pour la sécurité de l’Aviation civile) hat vor kurzem den Zwischenbericht Nr. 3 veröffentlicht. Dieser konnte dank der Auswertung sämtlicher Daten der Flugschreiber erstellt werden, die nach mehreren Suchoperationen im Meer Anfang Mai 2011 gefunden wurden. Das Protokoll beschreibt dir 3 Phasen des Unfalls von Beginn der Aufzeichnung des Stimmrecorders bis zum Ende des Flugs. Da wurden einige Fehler gemacht. Das ganze führte schlußendlich zum Tod von zwölf Besatzungsmitglieder (3 Piloten, 9 Flugbegleiter) und 216 Passagieren.
Links zum Thema:
Der Untersuchungsbericht (PDF, 96kB, deutsch)
Weitere Veröffentlichungen der BEA zum Flug AF 447

Wo sind die Bilder hin?

GothSearch.de – Eine Gothic-Suchmaschine

1

Warum mit einer weissen Suchmaschinen Vorlieb nehmen, wenn es auch in „schwarz“ geht?  🙂

Was unterscheidet „GothSearch.de“ jedoch von anderen dunklen Suchmaschinen?  Andere Webseiten verwenden oft nur die ganz normalen Suchmaschinentreffer von Google und bringen euch neben dem schwarzen Look keinen nennenswerten Vorteil. Die Ergebnisse dieser Suchmaschine tendieren mehr Richtung Gothic, da zu den Standard-Suchbegriffen noch sogenannte „Keywords“ dazugemischt werden, so daß die Trefferliste insgesamt mehr mit der schwarzen Szene zu tun hat.  Wenn ihr zum Beispiel http://www.gothsearch.de/ und eine andere „schwarze Suchmaschine“ mit einem Begriff eure Wahl füttert und die Ergebnisse vergleicht, werdet ihr den Unterschied feststellen. Das ganze möchte ich euch mal am Begriff „Schuhe“ verdeutlichen:


Auf der linken Seite befinden sich die Treffer von „GothSearch.de“ und auf der rechten von einer anderen schwarzen Suchmaschine. Die Treffer links sind weit mehr „Goth-lastig“.

Probierts doch selber mal aus unter: http://www.gothsearch.de/

Wo sind die Bilder hin?

Der Bembers – Normale Härte

0

A ganz normooler Frange. Er mooch Maadla, hörd gern an Meddl, er gehd noon Glubb, moch a den Fasching. Irchendwie kummd mer der a bekannt vor. Auf aller Fäll kenn i an, der genauso ausschaud und a genauso red… 🙂 Ober etzerdla, obacht: Der Bembers – Normale Härde.

Bis etzerd hodder seggs Filmla gmacht:

Bembers im Stress [Link]
Bembers im Fasching [Link]
Bembers in Love [Link]
Bembers in der Sauna [Link] (obiges)
Bembers will Meddl [Link]
Bembers im Tattoo-Studio [Link]
Bembers in der Politik [Link] (neu 30.03.2011)
Bembers und der Neger [Link] (neu 08.04.2011)
Bembers im Selbstversuch [ Link ] (neu 03.05.2011)

Wer mahnd, er kennd den Bembers irchendwoher: Er spillt a nu in der Nämbercher Comedy Rock-Pop Band „Wassd scho? Bassd scho!“ ]. Er hodd a a Webbseidn mit Shobb und a ahn Yuudjube-Channel. Ach ja: Beim Faisbug isser ah! Die Härte! 🙂

bembers1.png

Wo sind die Bilder hin?

Radioaktivitätsmessnetz des Bundesamtes für Strahlenschutz

0

Angesichts des allgmeinen Hypes bzw. Interesses für Strahlenwerte in Deutschland: Das Bundesamtes für Strahlenschutz betreibt in Deutschland ein Radioaktivitätsmessnetz mit 1800 Messtellen, die permanent die Gamma Ortsdosisleistung (ODL) in µSv/Stunde protokollieren.

Zitat von der Seite:
Um die Daten schneller weiterzugeben, verzichtet das BfS auf eine Prüfung der Daten vorab. Bei ca. 1800 kontinuierlich messenden, automatischen Sonden kommt es immer wieder vereinzelt zu Ausfällen oder technisch bedingten Fehlmessungen. Es ist daher darauf hinzuweisen, dass bei Einzelwerten Fehler auftreten können, während benachbarte Sonden keine Auffälligkeiten zeigen. Die Diagramme werden alle 6 Stunden erneuert. Bei außergewöhnlichen Erhöhungen melden sich die Sonden sofort und alarmieren die BfS-Rufbereitschaft. Auch können heftige Regenschauer die Folgeprodukte des natürlich vorkommenden Radons aus der Atmosphäre auswaschen und auf dem Boden deponieren. Dies führt zu kurzfristigen, in den 2-Stunden Mittelwerten gut sichtbaren Erhöhungen der ODL, die sehr schnell nach dem Ende der Niederschläge wieder abklingen. Alle Daten werden nachträglich geprüft und danach in der Zeitreihe der Tagesmittelwerte aufgenommen.

Um zu einer bestimmten Meßstelle zu gelangen, sollte man sich in Geografie ein bisschen auskennen. Wenn ihr (im Internet-Explorer) mit der Maus über einem Link „hoovert“, bekommt ihr den Namen des Ortes bzw. der Messtelle angezeigt.

Hier noch der Link: http://odlinfo.bfs.de

Via: Cynx bei Facebook.

Wo sind die Bilder hin?

Clockworker Steampunk

0

Der heutige „Link des Tages“ geht an „Clockworker – Steampunk“ [1]. Ein Blog, gewidmet dem Thema Steampunk in allen seinen Facetten.

Die Mannschaft rund um „Captain Serenus“ hat es in gut 2.5 Jahren auf 1379 äußerst lesenswerte Artikel befasst. Neben Autorengesprächen, Berichten uvm. gibt es dort auch den Rauchersalon – „Die deutsche Steampunk Gesellschaft“, eine interaktive Community mit hunderten von Mitgliedern. Zur Begriffsdefinition von Steampunk, Dieselpunk & Co. sei einem die Rubrik „HMS Anastasia“ unter diesem Link [3] empfohlen. Wenn ich die Zeit und ein Thema finde, werde ich dort ab und an einen Beitrag unter dem Pseudo „Dr.Phibes“ verfassen. 😉

[1] http://clockworker.de/cw/
[2] http://salon.clockworker.de/
[3] http://clockworker.de/cw/hms-anastasia/

Wo sind die Bilder hin?

Was Zum Lachen

0

Nach jahrenlangem Sammeln habe ich mich dazu entschlossen, das WZL-Archiv neben meinem regulären WZL-Verteiler auch „der breiten Öffentlichkeit“ zukommen zu lassen. Aus diesem Grund habe ich eine neue Webseite gestartet.

Im Moment befindet sich auf der Seite ein Teil des WZL-Materials, das ihr die letzten Jahre bekommen habt – zusätzlich einem ganzen Sack voller neuer Dinge. Um die Serverlast niedrig zu halten, gibt es im Moment nur Bilder zu sehen – Videos werden evtl. noch folgen! Was gibt es genau zu sehen? Aktuell sind es 4444 Bilder in Sechs Kategorien. Auch hier kommen demnächst noch mehr dazu.

Nun das wichtigste: Die URL zur Seite lautet:
http://www.waszumlachen.de

Wer sich die aktuellsten Bilder/Kommentare gerne per RSS holt, wird hier fündig:
http://www.waszumlachen.de/rssfeeds.php

Wer mich verlinken möchte, findet hier nähere Informationen:
http://www.waszumlachen.de/mitmachen.php

Wenn ihr wollt, dürft ihr dieses Mail/die Links natürlich gerne weiterverteilen. Für die „Abonennten“ wird es natürlich weiterhin die Postings geben – wenn auch aus Platzgründen nicht mit allen Postings der Seite.

Viel Spaß beim Lachen! 😉

Wo sind die Bilder hin?

Handschrift als Schriftart

0

Geniale Sache: Es gibt einen kostenlosen Service, eine Computer-Schriftart für Windows und Mac aus der eigenen Handschrift zu erstellen. Hier als Beispiel mal meine:

Unter der folgenden Adresse steht in Englisch, wie es geht:
http://www.fontcapture.com/template/

Und hier in Deutsch:
1. Formular unter dieser Adresse runterladen und ausdrucken
2. Formular gemäß diesem Schaubild ausfüllen. Dabei Zentrierung der eigenen Handschrift auf dem Papier und auf Ober- und Unterlinien bzw. Striche achten.
3. Formular mit 200dpi einscannen und als .jpg-Datei abspeichern
4. Die Seite zum Upload aufrufen. Name und Autor für die eigene Schrift eingeben. Bei „File“ mittels „Durchsuchen“ die eingescannte Datei auswählen.
5. „Submit“ klicken
6. Geduldig sein
7. Die eigene Schriftart wird angezeigt
8. Durch Rechtsklick auf „download the font“ und dann „Ziel speichern unter“ die Schriftart downloaden
9. Die Schriftart kann dann in Windows über die Systemsteuerung/Schriftarten und systemweit installiert werden.

Zu beachten ist, das die Schrift naturgemäß nur auf Systemen angezeigt wird, auf denen sie auch installiert ist. Wenn ihr also ein Word-Dokument mit der eigenen Schrift per Mail verschickt, solltet ihr dem Empfänger zur korrekten Darstellung auch die Schriftart mitschicken.

Zeigt mir doch mal eure, wenn ihr es selber gemacht habt!

Wo sind die Bilder hin?

WGT 2009 Künstlerübersicht Download

0

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, für euch aus zahlreichen einzelnen Quellen alles über die Künstler & Akteure des Wave Gothic Treffen 2009 zusammenzustellen. Bisher gibt es Bestätigungen für 188 Bands/Gruppierungen/Akteure aus 29 Ländern dieser Erde. Den Download dazu gibts in meinem Aufstrebenden Gothic-Forum. 🙂

Im Dokument enhalten sind neben Bandname, Bandlogo die Musikrichtung, Hyperlinks zu den Künstlerwebseiten (eigene Bandwebsites und myspace-Seiten), Termine, Locations und weiter Informationen, soweit verfügbar. Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informiert euch detailiert über die Bandwebseiten oder im Forum.

Alles weiter nach dem Klick. 🙂

Wo sind die Bilder hin?

Chatten mit Fremden

0

omegle.png

Der Dienst Omegle bietet einen seltsamen, trotzdem aber „lustigen“ Service: Chatten. Und zwar chatten mit Fremden. Ohne Anmeldung. Man klickt auf „Start a chat“ und wird sofort mit irgend jemand auf der Welt verbunden. Im Durchschnitt sind mindestens 1000 User online, von dem man immer per Zufall mit einem „Stranger“ verbunden wird. Bashing: Wenn es nach dem Niveau der manchmal nur Sekunden dauernden Konversation geht, dürften die meisten wohl Nordamerikaner sein. 😉

Klickst Du: http://omegle.com/

Wo sind die Bilder hin?

Leipziger Buchmesse

1

Der Mitstreiter Zadok hat im meinem Midkemia-Forum einen kleinen aber informatioven Thread zur Leipziger Buchmesse geschrieben.

Kurzthemen: Jap@Com, ARS – Comic & Illustration, Schwerpunkt „Fantasy“, FANTASY-LESE-INSEL, Japanischer Teegarten, „Go“ auf der Leipziger Buchmesse, Rollenspielbereich.

Lesenswert!

Wo sind die Bilder hin?

Nuke it!

0

Ein Consulting-Unternehmen Namens Carlos Labs aus Sydney, welches sich mit elektronischen Daten allgemein und deren Visualisierungen beschäftigt, hat ein kleines Webgadget mit der Google-Maps-Api gebastelt, mit der sich die Auswirkungen diversen Nuklearwaffen auf die eigene Heimatstadt übertragen lassen.

Die Hiroshima-Bombe „Little-Boy“ (15 Kilotonnen) hätte meine Heimatstadt alleine schon durch die eigentlichliche thermonukleare Explosion plattgemacht – sämtliche anderen Folgen wie Druckwelle, Trümmer, Fallout usw. mal gar nicht mit eingerechnet.

Wer gleich ein mehr anrichten will, kann sich z.B. auch an der Zsar-Bombe (50 Megatonnen) oder auch an einem Asteriodeneinschlag versuchen. Quasi Gott 2.0.

Hier geht es zum digitalen Armageddon: Nuke it!

Wo sind die Bilder hin?

Sticked on Hardy Heron

0

Steht im gut, das neuen Ubunbtu 8.10 Hardy Heron („Der unerschrockene Steinbock“), sowohl als Sticker als auch auf der Platte! Mein P4 Latop (3.06 GHz, 1GB Ram) kommt so zu neuen Ehren – und in einen wahren Geschwindigkeitsrausch! 🙂 Die Installation war wie gewohnt kein Problem, nur meine Zyxel PCMCIA-Wifi-Karte musste ich per NDISwrapper einbinden.
Mit diesem Release kommen die Jungs meines erachtens an einen Punkt, wo selbst der Standard-Windows-User damit umgehen kann. Firefox, Thunderbird, OpenOfffice & Co sind ja auch auf anderen Plattformen zum quasi-Standard geworden. Wenn ich mich da so an meine erste SuSe 5.3 Installation 1998 erinnere, welche zur kompletten Konfiguration 3 Tage brauchte … 🙂

Wer es übrigens ganz einfach mag, der sollte sich mal Wubi ansehen. Damit lässt sich Ubuntu von Windows aus installieren und konfigurieren. Selbst die Partionierung und die Einrichtung des Bootmanagers erfolgt vollautomatisch. Natürlich unter Beibehaltung des aktuellen Betriebssystems. Man kann nach dem Rechnerstart nun auswählen, mit welchem OS mach arbeiten möchte. Bei nichtgefallen lässt sich Ubuntu auch von Windows aus wieder de-installieren. Leichter kann einem das Reinschnuppern nicht gemacht werden! 🙂 Wer Fragen hat kann sich gerne mal bei mir melden, anonsten sind auch die Jungs bei http://ubuntuusers.de/ für jeden neuen User aufgeschlossen!

Ach ja: Selbst das Poteine-Falten geht um ein ganzes Eck schneller!

Wo sind die Bilder hin?

Chip Nr.1 zum Download

0

Zum 30 jährigem Bestehen der Computerzeitschrift „Chip“ oder besser der „Fachzeitschrift für Mikrocomputer-Technik“ gibts nun die Erstausgabe vom September 1978 zum kostenlosen pdf-Download. Das ist ja wirklich mal OldSchool – Man fühlt sich in die „gute alte Zeit“ zurückversetzt. Cool! 🙂
Wo sind die Bilder hin?

AC/DC in Excel

0

MP3s, MPGs – Alle interessanten Fileformate werden von Firmennetzwerken bzw. deren Firewalls geblockt. Damit das neue AC/DC-Video „Rock N Roll Train “ auch diejenigen erreicht, gibt es dies nun auch in einer LowRes Version als „Erstes Excel-Musik-Video“. Coole Idee! 😀

Holt es euch hier.

Wo sind die Bilder hin?

Karadžic‘ Website !?

2

Radovan Karadžic Dragan Dabic

Krass! Der Anfang der Woche festgenommene mutmassliche Kriegsverbrecher Radovan Karadžic hatte für seine falsche Identität als Dragan Dabic sogar eine Webseite: http://dragandabic.com/

*EDIT* Wie jetzt bekannt wurde und wie es Alex auch komentierte, scheint es sich dabei um einen Fake zu handeln.

Wo sind die Bilder hin?

Das Tape meines Vertrauens

0

Hach, das waren damals noch Zeiten: Ein Freund kauft sich eine neue Platte; nach kurzem reinhören hat man ihm dann am nächsten Tag eine „Leerkassette“; ein „Tape“ vorbeigebracht. Ende der 80ger / Anfang der 90ger stand neben meinem Plattenregal ein Schränkchen mit unzähligen solcher Tapes; teilweise kunstvoll beschriftet mit , oder . Das Tape meines Vertrauens war damals das TDK-SA 90:

Wie ich darauf komme, fragt ihr euch? Ein Russe kam 2003 auf die Idee, alle jemals auf dem Markt gewesenen Tapes optisch zu katalogisieren (aktuelle 749); es gibt also keinerlei weiteren Daten außer denen, die auf dem Scan der Kassette oder des Covers zu erkennen sind. Ich finde es trotzdem eine coole Sache. Welche Tapes habt ihr damals verwendet?

Link:
„Project C-90. An Ultimate Audiotape Guide“
http://www.c-90.org/

Wo sind die Bilder hin?

Liebesbriefe an den Führer

0

William C. Emker, Offizier der US-Armee, machte 1946 einen faszinierendenFund in der verwüsteten Reichskanzlei in Berlin. Er entdeckte rund 8000 Schreiben von deutschen „Volksgenossen“, die an den „Führer“ gerichtet waren – darunter zahlreiche Liebesbriefe. Viele dieser Schreiben befinden sich heute im im Bundesarchiv. Meiner Meinung nach der beste Auszug: „…“Ich küsse Dich auf Deine vier Buchstaben…“ Unter diesem Link befinden sich (unter anderem) ein paar eingescannte Exemplare, die auch als pdf abrufbar sind.

Wo sind die Bilder hin?
nach oben